Donnerstag, 27. April 2017

Rezension - Wir fliegen wenn wir fallen von Ava Reed

Autor: Ava Reed


Verlag: ueberreuter
Sprache: Deutsch
Hardcover, 304 Seiten

ISBN: 978 9764170721

Muss ich haben :)

Erster Satz: 
Ich möchte meine Erinnerungen verbrennen. Ich möchte sie nehmen, zusammenknüllen oder zerreißen, es ist mir egal, und sie mit allem, was mir geblieben ist, in Asche verwandeln.
Zitat:
Worte sind mächtig. Sie können Wunden verursachen, sie aufreißen oder sie heilen. Sie können dich glücklich machen oder dich zerstören. Worte können das so gut. Weil sie dich äußerlich nicht berühren, sondern innerlich. Sie dringen in dich ein, sie heilen oder verletzen dich, ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen, ohne dass du etwas dagegen tun kannst. 

Klappentext: 
"Unsere Welt besteht
aus vielen Kleinen Wundern, wir nehmen
uns nur zu selten Zeit für sie."

Eine Liste mit zehn Wüschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen. 

Das  ist die Geschichte von Yara und Noel.
Fazit:  
Wow. Dieses Buch berührt einen und es steckt stellenweise so viel Wahres darin. 
Es gab so viele Zitate, die ich mir aus diesem Buch rausgeschrieben hab, weil sie einfach zutreffen. Zum Beispiel folgendes:
In diesem Moment wird mir klar, dass es okay ist, auch mal nicht okay zu sein.
Ich wollte anfangs nur kurz in das Buch reinlesen und konnte es dann einfach nicht mehr aus der Hand legen.


Yara und Noel haben es beide nicht leicht gehabt, das merkt man auch an ihrer Art und Weise mit bestimmten Dingen umzugehen. Ich habe aber beide sofort in mein Herz geschlossen. Durch die Schreibweise der Autorin fühlt und leidet man mit ihnen. 
Die beiden haben eine Liste bekommen, ich fand diese anfangs ziemlich außergewöhnlich aber mit echt vielen tollen Punkten darauf. Gegen Ende gibt auch wirklich jeder Punkt darauf Sinn, das fand ich einfach genial. 

Die Reise, auf die die beiden sich begeben, ist ziemlich rasant und es geht schnell voran. Teilweise hat man das Gefühl, etwas zu schnell, aber als ich darüber nachgedacht hab, denke ich, dass es genau so richtig war, da es so nicht vom Wesentlichen ablenkt. Und man so schön seine Fantasie spielen lassen kann.
Ich fand auch die Entwicklung, die die beiden auf dieser Reise durchmachen einfach klasse. 

Dieses Buch gehört definitiv mit zu meinen Highlights und möchte euch dieses Buch einfach ans Herz legen. Mein Herz hat es zum Teil gestohlen. 

Bewertung:


Was es für mich bedeutet zu leben. Zu hoffen, zu lieben, zu fühlen. Es geht darum, Angst zu haben und den Mut, sie zu besiegen. Darum, aufzustehen, wenn man hingefallen ist Es geht ums Verzeihen, nicht ums Vergessen. Es geht ums Erinnern. Es geht um die Momente, die uns den Atem rauben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen