Dienstag, 28. Februar 2017

Rezension Twin Souls - Die Rebellin von Kat Zhang

ACHTUNG! BAND 2!
HIER gelangt ihr zu Band 1

Autor: Kat Zhang

Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Taschenbuch, 416 Seiten

ISBN: 978 - 3570309100

Muss ich haben :)
Leseprobe

Erster Satz: 
Wir teilen uns ein Herz, Addie und ich. Wir nennen dasselbe Paar Hände unser Eigen.

Zitat:
"Aber die Sache ist die: Dieselben Hände zu haben bedeutet nicht, dieselben Ziele zu haben. Dieselben Augen zu haben bedeutet nicht, dieselben Ansichten zu haben. Und dasselbe Herz zu haben bedeutet nicht, dieselben Dinge zu lieben."

Klappentext: 
Addie und Eva sind entkommen. Mit der Hilfe eines Untergrundnetzwerks konnten sie aus der Spezialklinik fliehen, die Hybriden die rezessive Seele entfernt. Nun sind sie zwar in Sicherheit, aber müssen sie sich ab jetzt für immer verstecken? Addie und Eva wollen der Welt zeigen, dass auch Hybride das Recht auf Freiheit haben, und schließen sich einer kleinen Gruppe von Rebellen an. Doch während Eva mit ihrer neu gewonnenen Handlungsfreiheit voll in den Plänen der Gruppe aufgeht, zieht Addie sich immer weiter zurück - und das Band zwischen ihnen droht zu zerreißen ...




Autorin:
Neben ihrem Englischstudium an der Vanderbilt Universität tritt Kat Zhang in ihrer Freizeit bei Poetry Slams auf, überfällt regelmäßig Buchläden und reist für ihr Leben gern. In ihrer Kindheit verschlang sie ein Buch nach dem anderen und träumte schon früh davon, einmal Geschichten zu schreiben, in die dann andere abtauchen können. 


Fazit:  
Wie auch beim ersten Band, fühlt man durch den Schreibstil der Autorin mit Addie und Eva mit. Wenn man sich einen Körper teilt, in dem zwei Seelen leben, ist dies nicht ganz so einfach und führt zu inneren Konflikten. Doch so langsam lernen die beiden, wie sich eine zurückziehen kann, um so der anderen etwas Privatsphäre zu lassen. Doch was, wenn die eine nicht weiß, was die andere mit ihrem gemeinsamen Körper so tut? Was wenn die Wünsche und Gedanken nicht die gleichen sind? Wie oft steht man sich selbst im Weg, und was wenn das dann auch noch eine komplett andere Persönlichkeit ist, mit der man seinen Körper teilt?
Ich fand dieses Buch wirklich klasse, auch die Idee mit den Hybriden und wie die beiden, im gemeinsamen Körper, versuchen klarzukommen. Es sind zwei komplett unterschiedliche Persönlichkeiten und doch kann man sich in beide hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. 
Man fliegt einfach nur so durch das Buch und ich freue mich schon total auf den nächsten Band, um zu erfahren, wie es weitergeht. 

Bewertung:
"In der Schule hatten wir gelernt, was die alte Welt geglaubt hatte - dass die Götter alle Menschen als Hybride erschaffen hatte, damit sie niemals die Qual der Einsamkeit erleiden mussten. Dann hatte ein Mann eine unverzeihliche Sünde begangen und als Strafe hatten die Götter ihm seine zweite Seele entrissen. Er wurde von der Gesellschaft verstoßen und war ganz auf sich allein gestellt."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen