Freitag, 28. August 2015

Rezension Thoughtless - Erstmals verführt von S.C. Stephens

Autor: S.C. Stephens

Verlag: Goldmann
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 640 Seiten

ISBN: 978 - 3442482429


Muss ich haben :)
Leseprobe

Erster Satz: 
Das war die längste Fahrt meines Lebens. Was aber wirklich nichts hieß, ich hatte mich nämlich nie weiter als 100 km von meiner Heimatstadt entfernt, zumindest nicht im Auto. 


Zitat:
"Ich brauche dich, Kiera. Ich kann dich ihn vergessen lassen. Ich kann dich deinen eigenen Namen vergessen lassen."

Klappentext:
"ICH WEISS, DASS DU MEHR WILLST. SPRICH ES EINFACH AUS - UND ES GEHÖRT DIR."

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera mit Denny glücklich. So folgt sie ihm spontan, als er einen Job in Seattle ergattert. Bei Dennys freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, dürfen sie wohnen. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Und als Dennys Arbeit ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera ihrem neuen Mitbewohner näher. Doch was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu einem Spiel mit dem Feuer... 

Zum Buch:
Kiera folgt ihrem Freund Denny nach Seattle, da dieser dort einen Job gefunden hat. Die beiden ziehen zu Dennys Freund Kellan. Als Denny dann entscheidet einen Auftrag anzunehmen, der ihn für einige Zeit von Seattle fernhält, wird das Knistern zwischen Kellan und Kiera immer größer ...
Fazit:  
Zuerst dachte ich, "Uuuups, 640 Seiten, da brauch ich wieder ewig" aber Pustekuchen! Ich bin durch das Buch nur so durchgeflogen, ich denke, das hängt auch mit dem Schreibstil von S.C Stephens zusammen. Es ist leicht und flüssig zu lesen.

Zu den Protagonisten selbst, Kiera, Kellan und Denny, sind alle gut beschrieben, die Nebencharaktere sind neben ihnen leider etwas blass, wo ich aber hoffe, dass sich dies in den nächsten Bänden noch ändert, da dort einige sehr sympathische Charaktere zu finden sind. 

Obwohl ich wie gesagt, das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte, gibt es doch einen Stern Abzug. Warum fragt ihr euch?
Nunja, irgendwann geht einem diese Unentschlossenheit von Kiera etwas auf den Keks. In einem Moment ist sie tierisch in den einen verliebt, aber kaum das sie den anderen sieht ist sie in den verliebt. Es kommt einen so vor wie bei den Bluetooth Geräten, die sich mit dem Gerät verbinden der am nächsten ist.
Nun möchte ich unbedingt den nächsten Band lesen um zu erfahren, wie es den nun weitergeht. :)

Bewertung:


Kommentare:

  1. Hallo Jenny ...

    ich bin mit dir einer Meinung. Zeitweise ging mir Kieras Getue sowas von auf die Nerven. Doch weglegen konnte ich das Buch auch nicht.
    Band 2 wird besser und ich bin gerade bei Band 3 .... der Höhepunkt. :)

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja froh das es nicht nur mir so ging :D
      Band 2 hab ich auch schon verschlungen ;)

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    nee über 600 Seiten wäre mir persönlich echt zuviel, aber O.K. wer es mag dann passt es ja.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man merkt bei dem Buch die Anzahl der Seiten fast gar nicht irgendwie :)

      Löschen
  3. Hey :)
    Über den Vergleich mit Bluetooth musste ich jetzt schon ein bisschen grinsen ... aber recht hast du :) Ich habe gestern "kurz" mal in die ersten 100 Seiten von Band 2 reingelesen ... ich ahne, womit ich den Abend heute verbringen könnte ;)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, mit Band 2 ging es mir genauso.... Wenn man dann nachts eigentlich schlafen sollte und man sich denkt "nur noch paar Seiten...." pfeif

      Löschen
  4. Hey :)

    Wenn Kiera gleich wüsste, welchen Mann sie wirklich an ihrer Seite haben wollte, wäre das ganze auch keine Trilogie :D. Trotzdem habe ich Rezis gelesen, da ist Kiera deutlich schlechter weggekommen als bei dir, sie scheint ja wirklich kein Mensch von schnellen Entschlüssen zu sein ^^ ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  5. "Verlieben" ist so ein großes Wort... Menschen kurzzeitig genießen, das ist besser :P

    #Kommentiertag

    AntwortenLöschen