Dienstag, 12. Mai 2015

Rezension Girl Parts - Auf Liebe programmiert von John M. Cusick

Autor: John M. Cusick

Verlag: baumhaus
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Hardcover, 288 Seiten

ISBN: 978 - 3833900242


Muss ich haben :)

Erster Satz: 
Der Raum war leer und schwarz bis auf das blaue Auge des Computers und den gelben Spalt unter der Tür. 

Klappentext: 
Rose wird frei Haus geliefert. Denn sie ist kein normales Mädchen. Sie ist ein Roboter, eine Gefährtin, geschaffen um den einen Jungen für immer und ewig zu lieben, auf den sie programmiert wurde. So treffen sich Rose und David, bei dem eine soziale Störung festgestellt wurde. Rose ist nun dafür da, ihn zu lieben und ihm Sozialverhalten beizubringen, insbesondere das zwischen Jungs und Mädchen ...
Eine bittersüße Geschichte um das Bedürfnis nach Sex, Liebe und Freundschaft und die Frage: Was macht einen Menschen menschlich?

Zum Buch:
Als David via Live-Streaming, zusammen mit tausend anderen, einem Mädchen beim Selbstmord beobachtet ohne etwas dagegen zu unternehmen, wird bei ihm Gefühlsarmut diagnostiziert.
Vom Schulpsychologen wird eine Firma empfohlen, die eine Gefährtin für David hat, ein Robotermädchen, Rose, durch die er lernen soll, wieder mehr sozialen Umgang zu pflegen. Vor allem die Interaktion zwischen Jungs und Mädchen...
Fazit:  
Es ist ein typisches Jugendbuch, was man vor allem auch am Schreibstil und der Ausdrucksweise merkt. Es ist flüssig zu lesen und man kommt schnell durch das Buch.

Was ich gut finde, ist das es auf gewisser Weise darauf aufmerksam macht, dass in unserer Gesellschaft der zwischenmenschliche Kontakt durch die Technik/Internet immer mehr auf der Strecke bleibt.
Aber leider finde ich, das vieles viel zu schnell abgewickelt wird oder die logischen Zusammenhänge etwas fehlen. Wie z.B. wie es dazu kam, dass Rose, das Robotermädchen, plötzlich Gefühle empfindet.
Aus der Grundidee hätte man noch einiges rausholen können, aber irgendwie ist das auf der Strecke geblieben und es ging viel mehr um die Gefühle von David, Charles und Rose.

Zusammengefasst, es ist ein nettes Buch für zwischendurch, aber keine absolute Leseempfehlung von mir. Ich habe auch erst am Ende des Buches erfahren, das es sich um eine Reihe handelt, ich werde aber denke ich nicht weiterlesen. 



Bewertung:

1 Kommentar: