Donnerstag, 29. Januar 2015

Rezension Ach wär ich nur zu Hause geblieben von Kerstin Gier

Autor: Kerstin Gier

Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 204 Seiten

ISBN: 978-3404157112

Muss ich haben :)


Erster Satz: 
Ich bin ein Angsthase. Vor allem auf Reisen. Neben der Angst nicht genug Unterhose eingepackt zu haben, und der Angst, den Herd nicht ausgeschaltet zu haben, habe ich noch diverse andere Ängste vorzuweisen, die man unter einer Art Oberangst zusammenfassen kann: der Angst, nicht mehr nach Hause zu kommen.


Zitat:
"Später am Abend wird Vivi in ihrem Italienisch-Wörterbuch nachschlagen und behaupten, das Gina folgendes zu dem Mann gesagt hat: "PKW ohne Probleme hier Partei ergreifen, Salzkartoffel?"

Klappentext: 
Das ultimative Buch für die Urlaubszeit

Wie man Postkartentexte richtig deutet, warum es sinnvoll ist, die Sprache des Urlaubslandes zu sprechen, was man unter "authentischem Ambiente" versteht und wer einem in der schönsten Zeit des Jahres den letzten Nerv rauben kann...
Kerstin Gier schildert lauter urkomische Missgeschicke, die einem bevorzugt im Urlaub passieren und kennt auch die Antwort auf die Frage, warum sie eigentlich jedes Jahr wieder auf Reisen geht: Damit wir alle so richtig was zum Lachen haben.

Zum Buch:
Kerstin Gier erzählt uns in vielen lustigen Urlaubsgeschichten, allerlei Katastrophen und witzige Anekdoten, die einem so auf Reisen passieren können, gepaart mit allerlei Phobien :) 

Fazit
Eigentlich bin ich ja nicht so der Typ für Anthologien, ich finde es immer komisch das, wenn man so richtig in die Geschichte reingefunden hat schon die nächste anfängt :D Klasse fand ich auch die Beschreibung der unterschiedlichsten Ängste am Anfang jeder Geschichte :)
Aber ich muss sagen, diese hier ist anders! Es sind kurze und lustige Geschichten, die einen mehr als einmal zum Schmunzeln bringen. Durch ein paar der Geschichten muss man an eigene Urlaubskatastrophen denken, was das ganze nur noch lustiger macht :)
Also zusammengefasst würde ich sagen, dieses Buch muss mit auf Reisen.
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen