Montag, 10. März 2014

Rezension MUH! von David Safier

Autor: David Safier
Verlag: Kindler
Sprache: Deutsch
Hardcover, 336 Seiten

Erster Satz: 
"MUH" kann so vieles bedeuten. Wenn eine stinknormale Kuh wie ich zum Beispiel panisch muht, kann das heißen: "Der Bauer hat mal wieder kalte Hände" oder "Hilfe, der Bauer fährt betrunken Mähdrescher" oder gar "Oh nein, sie wollen unseren Stier kastrieren!"


Zitat:
Seite 170: Ich fiel gegen die Wand, mit dem Kopf zuerst. Der letzte Gedanke, den ich hatte, bevor ich ohnmächtig wurde, war: "Die Liebe ist nicht nur ein Bastard. Sie ist ein echtes Arpfgesicht!".

Zum Cover:   
Ich finde die Zeichnung einfach klasse, auch die, die sich mit hinten auf dem Buch befindet. Passend wie auch alle anderen Cover zu den David Safier Büchern :)
Klappentext: 
Voll Kuhl! Eine Kuh auf der Suche nach dem Glück


Die ostfriesische Kuh Lolle hat gerade eine ziemlich schlechte Phase: Sie entdeckt nicht nur, dass ihr heißgeliebter Stier Champion sie mit der dusseligen Kuh Susi betrügt. Nein, sie erfährt auch, dass der Bauer den Hof verkaufen will und alle Kühe der Herde zwischen zwei Brötchenhälften enden sollen. Aber es gibt Hoffnung. Ein weitgereister italienischer Kater verrät ihr, dass es ein Paradies für Kühe gibt: Indien!
Und so beschließt Lolle, sich noch in der gleichen Nacht mit ihren beiden besten Freundinnen vom Acker zu machen und sich auf die gefährliche Reise ins Gelobte Land zu begeben...
Zum Buch:
Lolle entdeckt ihren Champion auf Susi... dadurch bricht erst mal eine Welt für sie zusammen. Als sie dann außen sich ausheult, trifft sie auf den Kater Giacomo, der ihr zu allem Überfluss auch noch erzählt das der Bauer den Bauerhof verkaufen will und sie alle zu "Hackfleische" verarbeitet werden. Da beschließt Lolle das es an der Zeit ist abhauen, ihr schließen sich dann ihre Freundinnen an und eine die es dann vielleicht noch werden wird :)
Was ihnen auf ihrer Reise alles passiert und wie sie alle ihren Weg ins Glück finden, müsst ihr schon schön selber lesen :)

Fazit:  
Ja ich finde ja generell die Bücher von David Safier klasse, aber ich muss gestehen, dieses Buch hat mich nicht so umgehauen wie die anderen bisher. Stellenweise ist es echt zum Kapputtlachen, aber stellenweise auch wieder einfach sehr albern/naiv. Trotz allem denke ich, ist das ein gutes Buch für zwischendurch, einfach zu lesen und amüsant.
Bewertung: 


Kommentare:

  1. Hey Jenny :)
    Das war doch dein Wanderbuch!
    Hast du dazu einen Blogpost gemacht und gezeigt was die Leute alles reingemalt haben?
    Wenn ja, dann hab ich das total vercheckt .. kannst du mir den Link dazu schicken?

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist immer noch unterwegs :D
      Sobald es aber bei mir eintrifft wird gleich der Post mit den Bildern erstellt, bin auch schon total gespannt wie es ausschaut

      Löschen